Blockaden zu Stärken formen

 

So motiviert man Weltmeister

Zielstrebig, stark und diszipliniert: das ist die deutsch-tunesische Boxerin Ikram Kerwat. Schon 2016 zeigte sich die Powerfrau im Kampf um den Weltmeistertitel gegen den Boxstar Ramona Kühne als würdige Gegnerin. Doch eine schwere Schulterverletzung zerstört den Traum vom Weltmeistertitel: Ikram Kerwat mußte den Kampf abbrechen. Die Schulter drohte Ihre Karriere frühzeitig zu beenden.

Fast forward zu 2018: Kerwat erkämpft sich im Februar den Weltmeistertitel der WBU! Fantastisch und wahr, und dass sie den Titel geholt hat, hat sie auch Bernd Kiesewetter zu verdanken. Mithilfe dieses nicht weniger bewundernswerten Mannes konnte Kerwat Ihre körperliche Blockade zu einer enormen Stärke ausbauen und über sich selbst hinauswachsen. Bernd Kiesewetter – Unternehmer, Vortragsredner und Bestsellerautor aus Potsdam – hat Kerwat beim Training gesehen und ihren enormen Einsatz bewundert. Durch seine jahrelange Erfahrung konnte er sie mit seinem Langzeit Mentoring-Programm gezielt unterstützen und sie auf ihrem Weg zum Titel begleiten. Die Boxerin hatte vor allem vier Herausforderungen anzunehmen: Durch die Schulterverletzung kamen Schmerzen hinzu und die Angst vor einem weiteren Misserfolg war präsent. Im Training war es wichtig, sich auf sich selbst zu konzentrieren und sich nicht durch andere ablenken zu lassen. Außerdem musste Kerwat lernen, mit Unruhen im Management und Trainerteam umzugehen.

Bernd Kiesewetter mit Ikram Kerwat

Bernd Kiesewetter ging im Coaching an jede einzelne Blockade heran: Ikram Kerwat überwand ihre Schulterschmerzen durch Mentaltechniken aus der Neurowissenschaft. Gemeinsam mit ihm hat sie es geschafft, ihre Angst in Antrieb umzuwandeln und die beiden haben ein Glaubenssystem erstellt, welches sie auch in Stresssituationen trägt. Mit einer klaren Fokussierung und Konzentrationstraining lernte sie, Ablenkungen auszublenden. Schließlich konnte Kiesewetter auch im Management und Trainerteam Stärke und Vertrauen herstellen und mit Kerwat an ihrem Selbstmanagement arbeiten.

Die Arbeit mit Weltmeisterin Ikram Kerwat passt sehr gut zu Kiesewetters Mission und seinem Thema, das auch in seinen Vorträgen im Mittelpunkt steht: Verantwortung. Er versteht darunter auch die Verantwortung, sich um sich selbst zu kümmern und sich auf das zu fokussieren, was wirklich wichtig ist, auch wenn die Umstände mal widrig sind: „Die eigentliche Ursache für Erfolg und Glück ist das Bewusstsein, die Dinge selbst in der Hand zu haben. Der Schlüssel zur Verwirklichung eigener Träume und für ein erfüllteres Leben liegt immer in der Verantwortung – für uns selbst und für andere(s)“, so Kiesewetter.

 

 

Bilder: IgorTishenko/depositphotos, kiesewetter