Der Weg zum beruflichen Glück

Die Zufriedenheit im Leben entsteht durch verschiedene Voraussetzungen, die jeden betreffen, auch wenn sie bei jedem anderes priorisiert werden und somit auch in unterschiedlichem Maß ihre Wirkung erzielen. Ein wichtiger Faktor in Sachen Zufriedenheit ist immer ein gewisses Maß an Erfolg und auch hier können wieder sehr viele verschiedene Bereiche betroffen sein. Erfolg in der Liebe ist dabei ebenso wichtig wie attraktive Erlebnisse im Rahmen von Freizeitbeschäftigungen und selbstverständlich ist der Erfolg im beruflichen Bereich auch eine wichtige Voraussetzung für ein glückliches Leben.

 

Beruflicher Erfolg durch den richtigen Job

Beruflicher Erfolg bedeutet nicht zwangsweise, viel Geld mit nach Hause zu bringen. Ein für sich erfolgreiches Arbeiten stellt sich auch so dar, dass man sich mit seinem Job wohlfühlt, gerne hingeht und einfach mag, was man tut. Das setzt eine gute Auswahl der beruflichen Betätigung voraus, was sich gerade zu Beginn des Berufslebens ohne große Erfahrungen oft als schwierig darstellt. Für die Suche nach dem richtigen Job sollte man sich daher Zeit nehmen und genau prüfen, welche Fähigkeiten und Interessen bestehen und wie diese am besten in einem Berufsbild zusammengeführt werden können, um glücklich und erfolgreich zu sein. Hat man – bestenfalls auch durch ein Praktikum – einen passenden Beruf gefunden, wird die Bewerbung zum entscheidenden Faktor, um die Stelle dann auch zu bekommen.

 

Optimale Bewerbung als Eintrittskarte in den beruflichen Erfolg

Die Zahl an möglichen Bewerbern für attraktive Stellen ist heutzutage immens groß, sodass es wichtig ist, sich mit seiner Bewerbung schon von anderen abzuheben, bevor man sich in einem Vorstellungsgespräch persönlich präsentieren kann. Dabei sind hilfreiche Tipps von großer Bedeutung, weil Arbeitgeber bei Massen an Bewerbungen gewisse Maßstäbe setzen, um schon anhand von Vorsortierungen die Auswahl einzugrenzen. Die wichtigsten Faktoren für einen guten ersten Eindruck sind das Bewerbungsschreiben, ein aussagekräftiger Lebenslauf, ein (nicht mehr vorgeschriebenes Passfoto) und die formelle Gestaltung der Bewerbung. Vorab sollte man tunlichst darauf achten, ob der potenzielle neue Arbeitgeber bestimmte Formen der Bewerbung fordert, wie zum Beispiel eine Bewerbung auf dem Postweg oder die immer mehr an Bedeutung gewinnende Online-Bewerbung. In allen Fällen ist das Bewerbungsschreiben wichtig, das sofort das Gefühl vermittelt, dass man sich mit dem Arbeitgeber beschäftigt und auch wirklich Interesse an der Stelle hat, in keiner Weise aber einen langen Roman enthalten sollte, wofür die Personalchefs keine Zeit haben. Der Lebenslauf sollte möglichst lückenlos sein. Die Reihenfolge der Ausbildungsstationen und des beruflichen Werdegangs ist einem selbst überlassen. Es sollte aber auf eine chronologische Reihenfolge geachtet werden und darauf, dass die beigefügten Nachweise und Zeugnisse in derselben Reihenfolge angeordnet sind, damit die Adressaten beides einfacher nebeneinander betrachten können. Ein professionelles Passfoto sorgt ebenso für einen ersten guten Eindruck wie das optische Gesamtbild der Bewerbung. Bei einer Bewerbung per Post eignen sich die so genannten Bewerbungsmappen, im Bereich der Online-Bewerbung sollte man auf jeden Fall dafür sorgen, dass die angehängten Dateien, wie zum Beispiel das Anschreiben, der Lebenslauf und die Zeugnisse, eine gewisse Datenmenge nicht übersteigen. Die Bemühungen um eine perfekte Bewerbung werden sich rentieren, wenn dadurch der Weg zum beruflichen Erfolg und Glück geebnet wird.

 

Bild: pressmaster/depositphotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.