Erfolg als Angestellter: Gute Bildung ist der Schlüssel

Beruflicher Erfolg ist für die meisten Menschen ein wichtiger Bestandteil und zum Teil auch Voraussetzung für ein erfülltes Leben. Der Job sollte im besten Fall gut bezahlt werden, sicher sein und natürlich auch Spaß machen. Die Realität sieht jedoch bei vielen Angestellten anders aus. Je höher die Qualifikation, desto besser sind jedoch auch die beruflichen Perspektiven. Abseits von Schlagwörtern wie „Lebenslanges Lernen“ ist es in vielen Fällen unabhängig vom Alter möglich, durch eine Fort- oder Weiterbildung die fachlichen Kompetenzen zu steigern und somit die eigenen Karrierechancen entscheidend zu verbessern.

Die Angebote und Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung sind groß. Wichtig ist es sich zu vergegenwärtigen, welches berufliche Ziel mit der jeweiligen Weiterbildungsmaßnahme erreicht werden soll.

 

Vielfältige Vorteile

Bessere Aufstiegsmöglichkeiten, höhere Bezahlung, größere Jobsicherheit: Die Vorteile welche sich aus einer beruflichen Weiterbildung ergeben sind vielfältig. Insbesondere in Anbetracht des rasanten technischen Fortschritts und dem sich wandelnden Arbeitsmarkt wird es für viele Arbeitnehmer notwendig, sich beruflich weiterzubilden. In vielen Berufen sind regelmäßige Weiterbildungen sogar Pflicht. Das können neben tatsächlichen beruflichen Weiterbildungen auch allgemeine Weiterbildungen sein, welche Schlüsselqualifikationen vermitteln und die Kompetenzen in spezifischen Bereichen erweitern.

Verschiedene Formen

Die Angebote und Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung sind groß. Wichtig ist es sich zu vergegenwärtigen, welches berufliche Ziel mit der jeweiligen Weiterbildungsmaßnahme erreicht werden soll. Unter den Begriff Weiterbildungsmöglichkeiten fallen viele Angebote und Maßnahmen. Allen gemein ist, dass sie Arbeitnehmern / Angestellten zusätzliche Qualifikationen innerhalb ihres Berufs oder die Steigerung der persönlichen Kompetenzen ermöglichen.

 

  • Weiterbildungen im Allgemeinen

Allgemeine Weiterbildungen sind nicht in erster Linie dazu da die beruflichen Qualifikationen zu erhöhen, sondern vor allem den persönlichen Horizont zu erweitern. Dazu gehören beispielsweise Sprachkurse, Medientrainings oder auch das Erwerben von Softskills. Nichtsdestotrotz können sich durch diese Weiterbildungsmaßnahmen unter Umständen auch Vorteile im Job ergeben

 

  • Spezifische berufliche Weiterbildungen

Berufliche Weiterbildungen zielen immer darauf ab, fachspezifische Zusatzqualifikationen zu vermitteln, welche die Kompetenzen erweitern und einen somit für neue Aufgabenbereiche befähigen.

 

Es ist nie zu spät, seine beruflichen Chancen zu verbessern. Eine berufliche Weiterbildung kann auch nach längerer Berufstätigkeit durchaus reizvoll sein. Die Berufserfahrung ist hier als ein klarer Vorteil zu bewerten. Mitarbeiter mit langjähriger Berufspraxis und hoher Qualifikation haben gute Perspektiven die Karriereleiter auch im fortgeschrittenen Alter noch nach oben zu steigen. Durch eine Weiterbildung verbessern sich nicht nur die Aufstiegschancen, sondern auch die Verdienstaussichten.

Welche Weiterbildungsangebote gibt es?

 

  • IHK-Weiterbildungen

Zu den bekanntesten Weiterbildungsangeboten gehören Weiterbildungen der Industrie- und Handelskammern (IHK). In nahezu allen Branchen, insbesondere in handwerklichen und technischen Berufen, werden entsprechende Weiterbildungen angeboten. Weiterbildungen der IHK sind sehr berufsbezogen und ermöglichen vielfältige Chancen. Gefragt sind beispielsweise Weiterbildungen zum Technischen Betriebswirt: Kein Unternehmen funktioniert ohne Betriebswirtschaft. In vielen Bereichen innerhalb eines Unternehmens, insbesondere bei Führungspositionen kommt der Betriebswirtschaft eine besondere Verantwortung zu. Technische Betriebswirte können in nahezu allen Wirtschaftsbereichen in leitenden Positionen eingesetzt werden. Die Karrierechancen als Technischer Betriebswirt sind also besonders vielversprechend.

 

  • Weiterbildungsangebote des Arbeitsamts

Nicht nur Arbeitslose, auch Angestellte können berufliche Weiterbildungsangebote des Arbeitsamts in Anspruch nehmen. Die Agenturen bieten verschiedene Angebote für die zusätzliche berufliche Qualifizierung von Arbeitnehmern an. Detaillierte Informationen können bei der jeweils zuständigen Arbeitsagentur erfragt werden.

 

  • Wissenschaftliche Zusatzqualifikationen

Relativ neu unter den Weiterbildungsmöglichkeiten sind wissenschaftliche Zertifikatskurse. Sie werden von Hochschulen und Fachhochschulen angeboten und vermitteln fachspezifisches akademisches Wissen. Diese Variante der Weiterbildung ermöglicht es Arbeitnehmern spezielles Wissen zu einem bestimmten Bereich zu erwerben, ohne dafür ein komplettes Studium zu absolvieren. Es gibt eine große Bandbreite an berufsbezogenen wissenschaftlichen Zusatzqualifikationen.

 

  • Betriebliche Weiterbildungen

Betriebliche, unternehmensinterne Weiterbildungen sind besonders auf die spezifischen Anforderungen des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten. Daher bieten sie Angestellten einen besonders hohen Nutzen für innerbetriebliche Aufstiegschancen.

 

  • Private Träger

Aufgrund der großen Nachfrage nach beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es auch zahlreiche private Träger, welche eine zusätzliche Qualifizierung ermöglichen. Das Angebot ist breit gefächert, doch es gibt durchaus Qualitätsunterschiede innerhalb der Angebote. Achten sollte man hier jedoch unbedingt auf entsprechende Zertifizierungen, im Zweifel sollte man sich beim Bundesinstitut für Berufsbildung  über den jeweiligen Träger informieren.

 

Nicht nur für den beruflichen Werdegang, auch für die persönliche Weiterentwicklung sind Weiterbildungen und Zusatzqualifikationen wichtig. Je mehr Kompetenzen man dabei erwirbt, desto weniger ist man als Angestellter von Arbeitslosigkeit bedroht. Gering qualifizierte werden in der Regel schneller gekündigt als hoch qualifizierte Arbeitnehmer. Je nach beruflicher Situation kann man einzelne Qualifikationen auch berufsbegleitend erwerben. Die Kosten können sogar teilweise bezuschusst oder ganz übernommen werden. Wer sich für Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb der eigenen Branche interessiert, sollte etwaige Möglichkeiten mit seinem Vorgesetzten besprechen und sich über verschiedene Varianten informieren.

 

Bild: Pixabay/jarmoluk.

Schreibe einen Kommentar