Ohne Vertrieb geht gar nichts

Seien wir doch mal ehrlich. Durch Handel wurde die Welt zivilisiert. Man musste nicht mehr jagen oder erobern, sondern konnte Verhandlungen und Tauschgeschäfte vereinbaren, um an etwas zu kommen, das man gerne wollte.  Eigentlich ist Handel viel mehr Kommunikation. In beide Richtungen. Der eine will was, der andere hat was.

Heute haben wir uns neue Worte für dieses alt hergebrachte Modell einfallen lassen. Ich habe Andreas Buhr in einem Gespräch mal gefragt, welches Wort ihm besser gefällt: Verkauf oder Vertrieb? Seine Antwort kam wie aus der Pistole: „Vertrieb, weil das Verkauf mit vielen ist!“ Das leuchtet ein, wenn man Großdenker ist. Beim Verkauf konzentriere ich mich darauf, meinem Gegenüber etwas anzubieten. Der Vertrieb will es Hunderten oder gar Millionen schmackhaft machen. Und darin ist Andreas Buhr eine Koryphäe. Seine Bücher zum Thema Vertrieb und Führung wurden zu Standardwerken in der Wirtschaft.

An der Business School hat er Studenten die wahre Vertriebswelt näher gebracht. Aber Buhr ist kein Theoretiker. Schließlich verantwortete er bisher über drei Milliarden Euro Umsatz. Alle, die auf dieser Welt Geld verdienen, sind vom Vertrieb abhängig. Auch, wenn Sie Ihr Geld nicht direkt im Vertrieb verdienen, sind Sie zumindest darauf angewiesen, dass irgendjemand Umsatz bewegt. Das ist der Nährboden allen Wohlstands. Darum tun wir gut daran, mehr über dieses lebenswichtige Thema zu lernen. Denn nicht durch das Tun werden wir erfolgreich – durch das Tun der richtigen Dinge werden wir erfolgreich. Darum sollten wir lernen, wie Produkte und Dienstleistungen effektiv und gewinnbringend an den Mann und die Frau gebracht werden. Und wie wir diese Werkzeuge für unseren eigenen Erfolg arbeiten lassen können. Im Vertrieb geht es schon lange nicht mehr darum, großen Druck aufzubauen, um Verkäufe zu generieren. Es geht um einen Sog, der die Kunden anlockt – wie das Licht die Fliegen. Eine Vorstellung, die wahr werden kann, wenn wir Experten wie Andreas Buhr richtig zuhören.

Hier geht es zur neuen Ausgabe des ERFOLG-Dossier!

 

Hier zu sehen: Andreas Buhr mit Verleger Julien Backhaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.