Vom arbeitslosen Lkw-Fahrer zum Software-Millionär

Als RONNY SCHAUSTEN mit dem Rücken zur Wand stand, nahm er seine letzten 250 Euro und gründete eine kleine Firma. Daraus wurde ein Millionenunternehmen.

Schon als 22-jähriger schnupperte Ronny Schausten gerne die Luft der Software-Welt. Bill Gates war von Forbes wieder mal zum reichsten Menschen der Erde erklärt worden. Dass Schausten durch die Erfindung des Microsoft-Gründers bald selbst ein reicher Mann werden sollte, ahnte er zu jenem Zeitpunkt weder er selbst noch sein Umfeld.

Ganz im Gegenteil. Die berufliche Zukunft des Rheinländers drohte farblos und mittelmäßig zu werden. Nach einer Ausbildung im Büro arbeitete er zunächst als Servicemitarbeiter und später als LKW-Fahrer. Die Softwarebranche interessierte ihn nach wie vor. Neben seinen Jobs beschäftigte er sich mit der Entwicklung dieses Wirtschaftszweiges, der den meisten anderen als zu komplex erscheint. Mit der Entwicklung von Websites und Shopsystemen verdiente Schausten neben seinem Hauptberuf das erste Geld in diesem boomenden Markt.
An einem eisigen Dezembermorgen im Jahr 2014…

 

Dies ist nur ein Auszug aus dem aktuellen ERFOLG Printmagazin.

 

 

Den ganzen Artikel kannst du im   aktuellen Erfolg Magazin lesen!

 

 

Bild: Lowsoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.