Alexander Bollmann: Das habe ich von meinem Geschäftspartner Arnold Schwarzenegger für mein Business gelernt

Bevor Alexander Bollmann sich als Finanzierungsspezialist und Coach einen Namen machte, war er erfolgreicher Olympia-Bodybuilder, unter anderem war er Weltmeisterschaftsteilnehmer und wurde Vize-Europameister. In dieser Zeit hat er vom prominentesten seiner Bodybuilder-Kollegen lernen dürfen: Arnold Schwarzenegger. Schon lange, bevor Bollmann Schwarzenegger persönlich kennen gelernt hat, war er für Bollmann ein Vorbild: Er gab ihm den Titel „Meister des grenzenlosen Denkens“. „Wer Schwarzeneggers Interviews zwischen den Zeilen liest, erkennt, wie stark diese Fähigkeit zur Visualisierung in dem Profi ausgeprägt ist“, sagt Bollmann. Deshalb war es auch Schwarzenegger, der Bollmann nach einer schockierenden Begegnung mit zwei Freunden aus der Branche den entscheidenden Denkanstoß gab: Ende der 1996er war Bollmann unterwegs nach Amerika zu einer Profimeisterschaft, zu der er als Gast eingeladen war. Die Freunde, die ehemals als „Profi“ und „Weltmeister“ bezeichnet wurden, waren beide einkommens- und obdachlos.

Wenig später hat Alexander Bollmann die Gelegenheit, sich mit Arnold Schwarzenegger auszutauschen. Er konnte ihm auf den Punkt erklären, was bei Bollmanns Freunden schief gelaufen ist: Seiner Meinung nach standen die beiden Männer nicht mehr zu 150 % hinter ihrem Ziel. Sie hätten sich zu einem früheren Zeitpunkt ein neues, stärkeres Ziel setzen müssen. Damit ist die Botschaft von Schwarzenegger klar: Fokus setzen, niemals ablenken und nichts anderes mehr gelten lassen – egal ob Wetter, Tagesform oder Geburtstagsparty. Das Ziel und alles, was zu tun ist, es zu erreichen, muss im Vordergrund stehen. Nur dann kann sich der Erfolg einstellen.

Zurück in Deutschland hat er ein weiteres Erlebnis, das ihn an Schwarzenegger erinnert hat. Nachdem ein Gast ihn in seinem Fitnessstudio unhöflich behandelt hat, wird er sich darüber bewusst, dass es das nicht gewesen sein kann und dass er in seinem eigenen Studio alles erreicht hat, was er erreichen konnte. Also verkaufte er sein Studio, beendete seine Wettkampfkarriere als Bodybuilder und begann seine Karriere als Geschäftsmann. Nun hat Alexander Bollmann wieder ein Ziel, eine neue Vision, für die es zu 150 Prozent zu kämpfen gilt: „Das, was ich durch Arnold Schwarzenegger gelernt habe, ist das Allerwichtigste für mich im Leben und ich gebe es jeden Tag an meine Tochter weiter.“ Für Bollmann hat diese Beharrlichkeit auch etwas mit Loyalität zu tun: „Wenn andere das Schiff verlassen, bleibe ich beim Thema, wenn ich mich aus Loyalität dazu entschieden habe.“ Dadurch wird er zu einem Vorbild, wenn es darum geht, die eigenen Träume zu erreichen. Schon vielfach hat er mit seinen Klienten seine konkreten „Ziele-erreichen-Pläne“ aufgestellt und war damit sehr erfolgreich. Seine Leidenschaft besteht darin, Wissen zu vermitteln und komplizierte Themen verständlich zu erklären, sei es im Sport oder im Finanzbereich.

Zum Autor

Alexander Bollmann ist seit 2010 als Finanzierungsspezialist tätig.

 

Bilder: Privat

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.
  • Reject all cookies:
    No cookies except for those necessary for technical reasons are set.

You can change your cookie setting here anytime: Datenschutzbelehrung. Impressum

Back