Amazon FBA nutzen und Verkäufe automatisieren

Amazon FBA (Fulfillment By Amazon, zu deutsch etwa: „Versand durch Amazon“) ist schon lange nicht mehr neu doch noch immer nutzen zu wenige Online-Händler das Potential. Insbesondere die Bereiche Warenlagerung und Warenversand benötigen Platz, Material und sind mitunter sehr zeitintensiv. Durch das FBA Programm haben Online-Händler die Möglichkeit ihre Waren direkt bei Amazon zu lagern und bei Bestellung auch verpacken und versenden zu lassen. Somit muss man seine Produkte nur noch zu einem Logistikzentrum von Amazon senden, um sie zu vertreiben. Diverse Tools erleichtern die Arbeit zusätzlich und bieten Analyse- und Fehlerkorrekturfunktionen.

 

Wie funktioniert Amazon FBA?

Zunächst einmal muss man sich als Händler der Amazon FBA nutzen möchten einen Seller-Account einrichten. Die Anmeldung für das FBA Programm erhöht zugleich den Händlerstatus, man bekommt als Händler Zugang zum Prime-Standartversand und die Produkte werden zudem besser innerhalb der Suchergebnisse platziert. Nach der Anmeldung gilt es die Produkte an eines der diversen Amazon Logistikzentren zu schicken und diese dort von Amazon einlagern zu lassen. Die Kosten für die Lagerung, die Verpackung und den Versand sind abhängig von unterschiedlichen Faktoren, etwa Art, Größe und Gewicht des Produktes. Eine Mindestmenge gibt es dabei nicht.

Alle Bestellungen die für das jeweilige Produkt eingehen, werden anschließend vom Amazon Versandnetzwerk bearbeitet und getätigt. Über den Seller-Account können die Lagerbestände jederzeit eingesehen und verwaltet werden. Darüber hinaus stehen zahlreiche Tools für Umsatzanalysen, Preisoptimierungen oder Fehleranalysen zur Verfügung.

 

Marketplace Analytics

Mit diesem Tool erhält der Nutzer einen unschlagbaren Funktionsumfang zum günstigen Preis. Mithilfe von Marketplace Analytics lassen sich Listings optimieren, Rezensionen überwachen, Verkäufe der Mitbewerber einsehen und vieles mehr. Wer umfangreiche Analysefunktionen benötigt, um seine Rankings zu optimieren und die Verkäufe zu steigern der kann dieses Programm kostenlos für 14 Tage testen.

 

Lost & Found

Das Tool Lost & Found von Sellerlogic nimmt dem Verkäufer die lästige Fehleranalyse ab. Zeitintensive und komplexe Prozesse laufen dabei vollkommen automatisiert ab. Die Einbindung in das Amazon API ist einfach und unkompliziert, zudem auch sehr kurzfristig möglich. Das Tool analysiert auffällige Transaktionen und meldet diese dem Verkäufer. Innerhalb der teilweise sehr komplexen Logistikprozessen (Warenwirtschaft, Buchung, Zahlung, Transport), lassen sich Fehler nicht ausschließen. Lost & Found ermöglicht ein einfaches auffinden von auffälligen Transaktionen und stellt eine unkomplizierte Möglichkeit dar, fehlerhafte Buchungen, Paketverluste, fehlende Rücksendungen oder andere Kosten von Amazon zurückerstattet zu bekommen. Das Tool ist vollkommen kostenlos, bei einer erfolgreichen Rückerstattung fallen lediglich 20 % des Betrages als Gebühr an. Unter folgendem Link findet man Einzelheiten und nähere Informationen zu Einzelheiten zu Amazon Lost & Found.

 

Amazon Repricer

Der Amazon Repricer ist ein sehr praktisches Tool, welches automatische Preisanpassungen vornehmen kann. Ziel ist es letzten Endes immer den besten Preis für ein Produkt anzubieten, um einen Vorteil gegenüber Mitbewerbern zu erzielen. Dabei wird der Preis nicht zwangsläufig nach unten korrigiert, auch Preiserhöhungen, etwa wenn das Produkt bei Mitbewerbern nicht mehr vorrätig ist, kann das Tool automatisch vornehmen.

Amazon FBA richtet sich also an Online-Händler, die ihre Produkte möglichst automatisiert verkaufen möchten. Ob sich das Programm im Einzelfall lohnt, muss immer individuell betrachtet werden. Die zahlreichen Tools ermöglichen darüber hinaus eine sehr einfache, übersichtliche und unkomplizierte Art die Verkäufe zu analysieren, optimieren und zahlreiche Arbeitsschritte letztendlich zu automatisieren.

 

Bild: kliempictures/pixabay.com