Die Eigenschaften erfolgreicher Frauen

Sie war zäh, wissbegierig und furchtlos. Eigenschaften, die sie zu einer erfolgreichen Frau machten. Die längst verstorbene Physikerin Marie Curie ist bis heute die einzige Wissenschaftlerin, die den Nobelpreis zwei Mal verliehen bekam. Zudem war sie die erste Frau, die diese Auszeichnung erhielt. Curie ging konsequent ihren Weg als erfolgreiche Frau in einem männerdominierten Umfeld. Zu ihren herausragenden Eigenschaften zählten ihr Fleiß und ihre Beharrlichkeit, die sie über steinige Wegabschnitte trugen. Denn Curie brachte eine klare innere Haltung mit, die sie vorwärts trieb: „Man braucht nichts im Leben zu fürchten, man muss nur alles verstehen.“

 

Die Eigenschaften erfolgreicher Frauen ähneln sich, auch wenn sie in völlig unterschiedlichen Domänen tätig sind. Sei es Zielstrebigkeit, Hartnäckigkeit, Selbstvertrauen oder Mut – all diese Eigenschaften helfen Frauen, erfolgreich zu sein. Serena Williams gilt als die erfolgreichste Tennisspielerin weltweit. Sie gewann knapp 40 Grand-Slam-Titel, holte viermal Olympisches Gold und führte fünfmal die Weltrangliste an. Neben ihrem Siegeswillen ist ihr Selbstvertrauen ein entscheidender Teil ihres Erfolgs. Sie ließ sich in ihrer Karriere weder von rassistischen Anfeindungen noch von Kritikern unterkriegen. Im Gegenteil, sie machten sie stärker. Ihr Körper und Kleidungsstil seien oft öffentlich diskutiert worden, sagt Williams. Ihr Körper sei zu kräftig, ihre Kurven zu üppig, ihre Kleidung zu sexy oder zu modisch. „Bei Kritik versuche ich, mir einen Moment Zeit zu nehmen, um mich selbst wertzuschätzen“, sagt Williams. „Es wird immer Kritiker geben – deshalb musst du über sehr viel Selbstvertrauen und Selbstliebe verfügen. Wenn du einen Schutzwall aus Vertrauen um dich herum aufbaust, prallt die Kritik daran ab“. Erfolgreiche Frauen verlieren nie den Glauben an sich selbst – egal, wie laut der Chor der Nörgler, Zweifler, Kritiker und Neider ist!

 

Erfolgreiche Frauen kennen ihr Potenzial

Viele Frauen, denen ich begegne, sagen über sich selbst, dass sie wenig Selbstvertrauen haben. Das steht ihnen auch beruflich im Weg. Tina Müller, Geschäftsführerin der Parfümeriekette Douglas, sagte auf der Female Leadership Conference f.CON 2018: „Wir Frauen fragen uns noch zu häufig: Sind wir schon so weit?“. Männer hingegen sprächen selbstverständlich über ihre Erfolge ‒ „unterschwellig, direkt und permanent.“ Auch Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin von Facebook, sagt: „Zu seinem Erfolg zu stehen ist der Schlüssel zu weiterem Erfolg. Das berufliche Vorankommen hängt von dem Glauben ab, dass ein Angestellter zu guten Ergebnissen beiträgt.“ Mit anderen Worten: Wer soll an uns glauben, wenn wir selbst nicht richtig an uns glauben? Wer soll uns sehen, wenn wir uns lieber verstecken? Was sollen andere in uns erkennen, was wir selbst nicht wahrnehmen? In meinem neuen Buch „Frauenpower. Mentale Stärke für Frauen“ befasse ich mich mit den Eigenschaften erfolgreicher Frauen. Die Wechselwirkung zwischen Denken und Handeln, Stolperfallen wie die Selbstsabotage, das Vergleichen oder der Schönheitswahn, die Wirkung des Umfelds, die Frage der Zielsetzung oder das eigene Stärken-Management – in 16 Kapiteln gehe ich auf verschiedenste Aspekte rund um den Aufbau mentaler und emotionaler Stärke ein. Zudem kommen in „Frauenpower“ Gastautorinnen aus der Wirtschaft und dem Coaching zu Wort, die Tipps zur persönlichen Weiterentwicklung geben – offen, authentisch und informativ. Der erste Schritt zur erfolgreichen Frau ist ein gutes Selbstmanagement.

 

Erfolgreiche Frauen schöpfen aus ihren Ressourcen

Wer seine Stärken kennt, kann sie gezielt einsetzen und ausbauen. Das Wissen um die eigenen Stärken nährt unser Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Es schenkt uns Sicherheit und Zuversicht. Zu den Eigenschaften erfolgreicher Frauen gehört mentale und emotionale Stärke, die auf diesem Wissen beruht. Legen Sie Ihren Fokus auf Ihre Stärken, nicht auf Ihre Schwächen! Dazu empfehle ich folgende Übung:

Schreiben Sie eine Liste mit all dem, was Sie selbst an sich schätzen. Jeder Satz beginnt mit „Ich mag an mir…“ Nehmen Sie sich Zeit dafür und finden Sie mindestens 15 Eigenschaften, Talente, Fähigkeiten und Stärken, die Sie an sich schätzen und für die Sie vielleicht auch schon von anderen gelobt wurden. Eigenlob stinkt übrigens nicht, sondern stimmt. Denn wenn Sie sich Ihre positiven Eigenschaften und Erfolge bewusst machen, wecken Sie positive Gefühle. Und diese helfen Ihnen genau dann, wenn Ihr innerer Kritiker, Ihre Selbstzweifel und destruktiven Denkmuster wieder drohen, das Ruder zu übernehmen. Schöpfen Sie aus Ihren Ressourcen – erfolgreiche Frauen tun dies ständig.

 

Erfolgreiche Frauen betreiben Gedankenhygiene

So, wie Sie täglich für Ihre Körperhygiene sorgen, sollten Sie auch Gedankenhygiene betreiben. Wenn Sie vor Herausforderungen stehen oder in einer Stresssituation sind, prüfen Sie, welche Gedanken bei Ihnen dominieren: Befürchtungen oder Zuversicht? Sorgen oder Freude über neue Möglichkeiten? Nehmen Sie vor allem die potentiellen Hindernisse in den Fokus oder die Perspektiven, die sich am Horizont abzeichnen? Wie wir mit Stress und Anforderungen an uns umgehen, hängt zu einem Großteil von unserer inneren Haltung ab. Und an dieser Haltung können Sie arbeiten – zu den Eigenschaften erfolgreicher Frauen zählt ein gutes Selbstmanagement.

Mentale Stärke lässt sich gezielt im Alltag üben. Stoppen Sie negative Gedankengänge und setzen Sie dem Pessimismus bewusst positive Gedanken entgegen. Schicken Sie den negativen Gedanken fort, z.B. indem Sie diesen im Kopfkino loslassen und wie einen Luftballon in den Himmel steigen lassen. Schauen Sie dann aus einem neuen Blickwinkel auf die Situation und formulieren Sie einen Gedanken, der unterstützend und positiv ist. Konzentrieren Sie sich auf das Licht am Ende des Tunnels, nicht auf die vielen Meter, die Sie bis dorthin noch zurücklegen müssen.

 

Erfolgreiche Frauen haben klare Ziele

Was zu den wichtigsten Eigenschaften erfolgreicher Frauen zählt, ist die Zielstrebigkeit. Sabine Eckhardt, CCO bei ProSiebenSat.1, rät: „Nehmen Sie immer eine Nummer größer, Sie werden schon reinwachsen. Die Stiere bei den Hörnern packen ist essentiell. Das machen Sie am besten gleich am Anfang. Je länger man wartet, umso schwieriger wird es!“ Ob Sie nun nach dem Chefsessel streben, schlicht Ihr Gewicht reduzieren oder Ihre Souveränität steigern wollen, es spielt eine entscheidende Rolle, wie Sie Ihre Ziele formulieren. „Ich möchte mehr Gelassenheit“ ist z.B. kein klares Ziel, denn was bedeutet „mehr“? Auch „Ich möchte nicht länger ungeduldig sein“ ist ungeeignet als Formulierung, denn Verneinungen legen den Fokus auf das, was wir vermeiden wollen, nicht auf das, wohin wir streben. Damit leisten Sie einer selbsterfüllenden Prophezeiung Vorschub.

Formulieren Sie Ihre Ziele stets positiv. Denn positiv formulierte Ziele erzeugen motivierende Bilder im Kopf, während negativ formulierte Ziele nur Bilder von genau dem erzeugen, was Sie nicht wollen. Mit positiven, interessanten, realistischen, zeitlich fixierten, überprüfbaren und visionären Zielen motivieren Sie sich am besten für die Zielerreichung. Bei großen, eher langfristig erreichbaren Zielen hilft es, sich zusätzlich Zwischenziele zu setzen, damit die Motivation auch über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten bleibt. Erfolgreiche Frauen haben stets ein klares Ziel vor Augen.

 

Erfolgreiche Frauen schätzen ihre Erfolge

Das kennen Sie bestimmt: Negative Ereignisse oder Situationen bleiben viel länger und besser im Gedächtnis haften. An die vielen positiven Dinge und Erfolge denkt man hingegen eher selten. Damit Erfolge nicht in Vergessenheit geraten, hilft das Führen eines persönlichen Erfolgstagebuchs. Darin dokumentieren Sie Ihre Erfolge möglichst detailgenau und schaffen damit ein schriftliches Bild erfolgreich bestandener Herausforderungen. Wenn Sie dieses Buch in Momenten der Niederlage oder des Zweifels hervorholen, macht Ihnen die Dokumentation bewusst: Es ist und war nicht alles schlecht, im Gegenteil.

Nehmen Sie sich ein Büchlein oder einen schönen Schreib­block und denken Sie über Ihre Erfolge in den letzten Wochen nach. Schreiben Sie künftig am besten täglich oder mindestens einmal wöchentlich die kleinen, mittleren und großen Erfolgserlebnisse im Berufs- und Privatleben oder im Sport auf, damit keiner Ihrer Erfolge in Vergessenheit gerät. Was haben Sie gut gemacht, was ist Ihnen gelungen, wofür können Sie sich auf die Schulter klopfen, was war ein Schritt nach vorne? Hängen Sie dabei die Messlatte nicht zu hoch. Es zählen auch Erlebnisse, die Ihnen besonders Spaß gemacht haben oder Gelegenheiten, bei denen Sie dazugelernt haben. Welche Probleme haben Sie gelöst? Worauf können Sie stolz sein? Von wem haben Sie Anerkennung dafür bekommen? Listen Sie alles auf, was Sie als Erfolg definieren, losgelöst von Erfolgs-Definitionen. Erfolgreiche Frauen wissen um ihre Erfolge und jeder einzelne hat sie stärker gemacht.

Wir Frauen sollten aufhören, die Verantwortung für das eigene Leben an andere zu delegieren – seien es Ehepartner, Chefs oder die Politik. Zur Gleichberechtigung gehört auch, sich zu holen, was frau braucht (Holschuld), und nicht passiv zu warten, bis andere es tun. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Erfolg beim Verfolgen Ihrer Ziele und dem Nutzen Ihrer Eigenschaften!

 

© Ihre Antje Heimsoeth

 

 

 

 

Verwendete Quellen:

Heimsoeth, A. (2018) Frauenpower. Mentale Stärke für Frauen, Springer Gabler, Wiesbaden, S. 16, 93.

Sandberg, S. Lean In (2015): Frauen und der Wille zum Erfolg. Ullstein, Berlin, S. 64.

TIME Firsts, http://time.com/collection/firsts/4898599/serena-williams-firsts/

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/female-leadership-conference-f-con-2018-a-1194619.html?xing_share=news

 

 

Bild: depositphotos.com/stockasso, Antje Heimsoeth  |  Bildmontage by Erfolg-Magazin.de

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.
  • Reject all cookies:
    No cookies except for those necessary for technical reasons are set.

You can change your cookie setting here anytime: Datenschutzbelehrung. Impressum

Back