Die erfolgreichsten Hunde aller Zeiten

Einige Hunde sind vor allem bekannt geworden, weil sie dem Menschen einen großen Dienst erwiesen Sie stammen aus der Forschung, waren im Fernseher zu sehen, oder als Diensthund unterwegs. Andere wiederum erlangen ihren Erfolg durch ein besonderes Aussehen und ihr Herrchen oder Frauchen weiß einfach nur, wie man sie in den hiesigen Social Networks in Szene setzt. Zuletzt gibt es dann auch noch die Fälle, bei denen Mensch und Hund voneinander lernen konnten. Die nachfolgenden Hunde haben in der Gesellschaft in jedem Fall einen Pfotenabdruck hinterlassen.

 

Laika – Die erste Hündin im Weltall

Laika war ein Mischling, der 1957 mit der Sputnik 2 als erster Hund ins Weltall geschossen wurde. Leider verfügte das sowjetische Weltraumprogramm noch nicht über die Möglichkeit, dass Raumschiff wieder auf der Erde landen zu lassen, nachdem es die Umlaufbahn verlassen hatte. Laika starb binnen weniger Stunden an Überhitzung innerhalb der Kapsel. In der Nähe der militärischen Forschungseinrichtung, wo Laika trainiert wurde, findet man heute noch ein Denkmal, das in ihrem Namen aufgestellt wurde.

 

Das Original von Lassie

Lassie war der erste Hund, welcher im TV-Programm große Bekannt- und Beliebtheit erlangte. Der Collie, der immer wieder nach Hause kam und anderen Menschen das Leben rettete, kam 1943 erstmals auf den Bildschirm. Im Original wurde die Hündin von einem Rüden mit dem Namen Pal dargestellt. Das Vorhandensein eines dickeren Fells rechtfertigt auch noch zehn Generationen später den Auftritt von Rüden, wenn Lassie auf der Mattscheibe zu sehen ist. Lassie besitzt sogar einen Stern auf dem „Walk of Fame“.

 

Rin Tin Tin

In insgesamt 28 Filmen ist der deutsche Schäferhund zu sehen, der innerhalb des ersten Weltkrieges von einem amerikanischen Soldaten namens Lee Duncan gerettet wurde. Zurück in den USA trainierte man ihn fürs Filmbusiness, wo er erstmals 1923 in dem Film „Where the North Begins“ zu sehen war.

 

Die erfolgreichsten Hunde im Social Network

Durch die zahlreichen Social Networks des WWW gibt es auch heutzutage viele Hunde, die große Erfolge feiern. Mit dazu gehören jene, deren Herrchen oder Frauchen besonders bekannt ist als auch diejenigen, deren Besitzer gut mit einer Kamera umgehen können. Besonders bekannt sind:

  • Sunny und Bo Obama: Es gab immer schon einen Hund im Weißen Haus. Zu Barack Obamas Zeiten war es Bo, ein portugiesischer Wasserhund. Später kam Sunny dazu. Während Bo sich zu benehmen wusste und er deshalb gerne für das jährliche Weihnachtsvideo des Präsidenten Modell stand, war Sunny etwas ungezogener. Sie hinterließ einen Haufen vor dem Lincoln-Schlafzimmer und schnappte durchaus mal, was so manche Hundehaftpflichtversicherung hierzulande sicherlich auszubaden gehabt hätte.
  • Boo: 2009 gelangte seine Facebook-Seite ins Internet und sein Leben als Star reißt seitdem nicht ab. Khloé Kardashian nannte ihn den „süßesten Hund auf dem Planeten“. Inzwischen gibt es von ihm eine Version aus Plüsch, sowie zahlreiche Fotobücher.
  • Tuna: Er ist wohl einer der hässlichsten Hunde dieser Erde, besitzt aber trotzdem große Beliebtheit. Auf Instagram besitzt er 1,9 Millionen Follower. Inzwischen gibt es sogar ein Meme von ihm.

 

 

Bild: Depositphotos.com/ baronb