Editorial: Wir werden es tun

Von Julien Backhaus, Verleger | Jeder definiert ihn anders, aber jeder will ihn: Erfolg. Ob Sie nun viel Geld verdienen wollen, besser in Ihrem Beruf werden möchten, mehr für die Allgemeinheit tun oder besser kommunizieren wollen. Ich klopfe Ihnen auf die Schulter, denn Sie wollen weiter kommen. Sie wollen nicht stehen bleiben. Deswegen halten Sie schließlich die erste Ausgabe von ERFOLG in der Hand. Man sagt „Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens“. In Bezug auf dieses Magazin heißt das „Heute ist der erste Tag vom Rest unseres Bestehens“. Und ich bin wirklich stolz, dass ich Sie zu unseren allerersten Lesern zählen darf! Hoffentlich schreiben Sie uns später zu unserem 20-jährigen Bestehen, dass Sie zu den ersten Lesern gehörten und das Magazin noch so gut ist wie am ersten Tag. Sehen Sie? Heute ist Vergangenheit und Zukunft zugleich. Es kommt nur auf den Blickwinkel an. Daher ist es ebenso unsinnig, zurückzublicken oder auf morgen zu warten. Genau heute ist die Zeit, auf die Sie Einfluss nehmen können. Automatisch verändern Sie damit auch Ihr morgen. Das vergessen wir alle nur all zu gerne oder?

Wir leben in den besten Zeiten, die die Menschheit bisher gesehen hat. Ein chinesisches Sprichwort sagt „Mögest du in spannenden Zeiten leben“. Noch nie gab es so viele Unternehmen, Familien, Reiche, Gesunde. Und noch nie gab es so viel Wissen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Sie regelmäßig mit dem besten Erfolgswissen zu versorgen, das verfügbar ist. Wir gewinnen für Sie die erfolgreichsten Menschen der Welt, ihr Wissen mit Ihnen zu teilen. Wir bringen die renommiertesten Experten auf ihrem Gebiet dazu, Ihnen all die Erfolgsgeheimnisse offen zu legen. Und wir werden uns gemeinsam die Erfolge und Misserfolge von Menschen ansehen, um daraus zu lernen. Rechnen Sie damit, dass wir von Ausgabe zu Ausgabe immer noch einen draufsetzen werden. Und wir freuen uns darauf, aktiv mit Ihnen in Verbindung zu treten, um zu erfahren, was Sie gerne lesen möchten.

Lassen Sie uns eine Reise beginnen, die niemals aufhören wird.

Herzlichst,

Ihr Julien Backhaus
Verleger

 

Bild: Ismail Gök

Schreibe einen Kommentar