Ein Produkt erfolgreich vermarkten

Wer sich in der Marktwirtschaft behaupten möchte, braucht Eigenschaften wie Fleiß, Mut und Durchhaltevermögen. Gerade neue Unternehmen haben es am Anfang schwer, mit einem neuen Produkt oder einer neuen Dienstleistung den Markt zu erobern. Stolperfallen wie das bekannte „negative“ Kopfkino und Kapitalaufbringung sorgen oft für schlaflose Nächte. Um dies zu vermeiden, geben wir in diesem Artikel hilfreiche Tipps, wie man den Motor von Anfang an auf „volle Fahrt voraus“ stellt.

 

B2B – direkter Kundenkontakt ist wichtig

Um den gewünschten Erfolg mit einem Produkt zu erzielen, muss es den Kunden nähergebracht werden. Messen eignen sich daher sehr gut, um Kunden und Geschäftspartner zu kontaktieren und am eigenen Stand über die wichtigsten Fakten zum Produkt oder zur Dienstleistung zu informieren. Wichtig ist natürlich auch, dass der Hersteller selbst entsprechend am Markt agiert. Das Gesamtbild sollte stimmig sein. Corporate Design und ein ansprechender Messestand sind die Grundvoraussetzungen für neue Geschäftsverbindungen, die über diesen Weg generiert werden sollen.

Ein weiterer Erfolgsfaktor – die Messenachbereitung

Messen haben die Eigenschaft, dass sie oftmals sehr turbulent und gut besucht sind. Man tauscht Visitenkarten aus, gibt Informationsmaterial und eventuell sogar Give-aways heraus. Nach einer anstrengenden Messewoche steht nun also die Messenachbereitung an. Dazu zählen das Versenden von Angeboten, die Aufnahme von persönlichem, telefonischem oder schriftlichem Kontakt zu Interessenten und natürlich die Vertragsabschlüsse. Diese Aufgaben sind besonders wichtig. Sollte ein Messebesucher Interesse an einem Produkt gezeigt haben und bekommt er nun in der Nachbearbeitung kein Angebot, wirft dies kein gutes Bild auf das Unternehmen. Alle Unterlagen, Aufzeichnungen und Notizzettel müssen also während der gesamten Messeveranstaltung penibel geordnet werden.

Auch das Internet ist ein großer Erfolgsfaktor

Webseiten wie die der Messe Frankfurt oder das Productpilot B2B Anbieterportal, sind ebenfalls sehr gute Anlaufstellen, um Kontakte zu Geschäftspartnern und Kunden zu knüpfen. Hier stehen viele Informationen zu den einzelnen Unternehmen zur Verfügung, wie beispielsweise die Branche, die Produktpalette, Lieferzeiten und vieles mehr. Über diese Seiten findet jedes Unternehmen genau den Partner, der entweder als Zulieferer kontaktiert wird, oder einen potenziellen Kunden darstellt.

Wer sich im B2B-Bereich schnell einen Marktanteil sichern möchte, sollte diese Synergien nicht einfach so verschenken. Der Besuch eines Anbieterportals ist zusätzlich deutlich effizienter, als die Werbung in Printmedien oder die (Kalt)Akquise bei in Frage kommenden Unternehmen.

 

Bild: © istock.com/Choreograph