Erfolgreich im Ausland Geschäfte machen

Durch die Globalisierung rückt die Welt immer näher zusammen und Handel über Landesgrenzen hinweg ist keine Seltenheit mehr. Damit Sie Ihr Produkt im Ausland erfolgreich verkaufen können, müssen Sie jedoch einige Dinge beachten.

 

Kulturelle Unterschiede kennen

Egal, ob Sie Ihren Geschäftspartner persönlich treffen oder nur online mit ihm kommunizieren, Sie werden schnell Unterschiede zwischen ihren Kulturen feststellen können. In einigen Ländern gehört zum Beispiel Small Talk zum guten Umgangston, in anderen Ländern hingegen kommt man sofort zur Sache, ohne lange um den heißen Brei herumzureden. Auf diesen Kontrast sollten Sie sich einstellen und sich am besten schon im Vorfeld darüber informieren, wie die Kommunikation im Kulturkreis des Gegenübers abläuft. Dadurch vermeiden Sie Missverständnisse und Überraschungen. Außerdem ist es wichtig, die Traditionen und Sitten des Landes zu kennen, um unangenehmen Situationen aus dem Weg zu gehen.

Auf korrekte Übersetzungen Wert legen

Spätestens wenn es um die Vertragsformulierung geht, müssen Sie sich um eine professionelle Übersetzung kümmern, denn gerade in Rechtstexten steckt der Teufel im Detail. Genauso wichtig ist es aber auch, die eigene Homepage, Visitenkarten und Bedienungsanleitungen richtig zu übersetzen. Jedes Textformat stellt unterschiedliche Anforderungen an die Übersetzung, ein Vertrag muss zum Beispiel in juristischer Sprache verfasst werden, während hingegen ein Handbuch leicht zu verstehen sein muss.

Respektvoller Umgang miteinander

Meinungsverschiedenheiten lassen sich nicht immer vermeiden, wenn man aus verschiedenen Kulturen stammt, erschwert dies die Verständigung noch einmal um ein Vielfaches. Trotzdem ist es wichtig, dass Sie Ihren Kunden oder Partner mit Respekt behandeln und höflich bleiben. Bleiben Sie sachlich und nehmen Sie es nicht persönlich, wenn Ihr Gegenüber eine andere Meinung vertritt. Versuchen Sie, seine Sichtweise nachzuvollziehen und erklären Sie ihm Ihren Standpunkt. Häufig resultieren Streitigkeiten aus Missverständnissen, deshalb ist es wichtig darüber zu reden und sie aus dem Weg zu räumen.

Lieferbedingungen prüfen

Bevor Sie sich dazu entscheiden, Geschäfte im Ausland zu machen, sollten Sie sich mit den logistischen Bedingungen des Ziellandes auseinandersetzen. Fallen hohe Portokosten an, wenn Sie Ihr Produkt verschicken? Wer kommt für etwaige Zollgebühren auf und Transportversicherungen auf? Diese wichtigen Fragen müssen Sie unbedingt vorab klären, damit es später keine bösen Überraschungen gibt. Außerdem sollten Sie die Lieferzeit realistisch einschätzen, denn Ware, die per Schiff verschickt wird, kommt eventuell erst nach vier Wochen an – Ihr Kunde muss also vorab über den langen Transportweg informiert werden.

 

Bild: © istock.com/kupicoo