Geistesblitz: Frank Wilde im Interview

Der bekannte Motivationstrainer Frank Wilde hat ein neues Buch heraus gebracht. ERFOLG Magazin hat exklusiv mit ihm über „Geistesblitz“ gesprochen.

 

Frank, du hast dein neues Buch Geistesblitz herausgebracht. William Duggan sagt, Geistesblitze sind strategische Intuition. 

Meist verschwinden Geistesblitze aber schnell wieder. Umsetzung fällt dann schwer oder?

Bei disziplinierten Menschen nicht. Wenn ich eine Idee habe, schreibe oder spreche ich sie mir sofort in mein iPhone. Warum? Weil der Mensch vergisst. Spinola und Deschanel sagen dazu: Nur 10% von dem was wir lesen bleibt im Gedächtnis.

20% davon was wir hören. 30% etwa von dem was wir sehen. Also alles nicht besonders viel. Aber jetzt wird es besser. Was wir hören und lesen bleibt zu 50% im Gedächtnis haften. 70% sogar von dem das wir selbst sagen und tatsächlich 90% von dem was wir selbst tun.

Und leider TUN ganz viele Menschen zu wenig für sich und sind im Leben entäuscht, wenn später kaum was dabei für sie herauskommt. Beim Bücherschreiben ist es ähnlich. Ich muss es einfach nur tun. Hinsetzen und losschreiben. Der Rest und die Ideen, kommen dann wie von ganz allein.

 

Hattest du auch einen Geistesblitz, dieses neue Buch zu schreiben?

Ja unbedingt. In meinen ersten Buch „Beweg deinen Arsch!“ erzähle ich ja ohnehin wie man ins Handeln kommt. Das besagt ja schon der heftige Titel dieses Longsellers. Mein Bruder Mario hatte ja bekanntlich ein Nahtoderlebnis. Nur bin ich 2007/2007 nicht allzu tief auf dieses Thema eingegangen.

Da ich mich in den letzten zehn Jahren aber, auf Grund der neueren Hirnforschungsergebnisse, vermehrt auf unser Gehirn, Nahtod und Autismus konzentriert habe, kam mir die Idee mich diesem Thema noch einmal neu zu stellen. Rüdiger Gamm, einer von etwa weltweit 100 Savants, Inselbegabten und mein Bruder Mario Wilde brachten mich erneut auf diese Idee. Sind wir vielleicht alle ein bisschen autistisch veranlagt? Können unsere Gehirne viel mehr als wir nur ahnen, wenn wir sie mehr fordern würden?

Durch die Bildgebenden Verfahren kann man den Menschen heute tatsächlich beim Denken zuschauen und genau feststellen wo es im Hirn flackert. Mit den richtigen Magneten, kann man sogar für kurze Zeit, unter Laborbedingungen, einige Bereiche im Kopf blockieren oder gar abschalten. Das wiederum führt zu erstaunlichen Ergebnissen die gerade erforscht werden. Wieso kann jemand eine fremde Sprache, wenn er sie nie gelernt hat? Warum besitze ich Fähigkeiten die mir bisher verborgen blieben? Im 21. Jahrhundert wird sich Hirntechnisch vieles ändern und die Neurobiologie hilft kräftig mit es verständlich zu erklären. Und vielleicht bin ich wiedermal ein Vorreiter für das neue DENKEN.

 

Kann man sich auf einen Geistesblitz vorbereiten? Sodass man gleich loslegen kann oder die Umsetzung zumindest planen kann, wenn die Eingebung plötzlich da ist?

Ideen und Geistesblitze entstehen in der Zirbeldrüse, also dort wo auch die Hormone und Transmitter entstehen. Beim Joggen zum Beispiel kann es sein, daß vermehrt Ideen und Einfälle sprudeln. Wenn ich also Laufe, kann ich diesen Zustand schneller herbeirufen, da es zum Sauerstoffmangel kommt, was ziemlich hilfreich sein kann. Der Neokortex, also die linke Hirnhälfte wird abgeschaltet und das Limbische System, also unserer rechte Hirnhälfte bekommt die erforderliche Bedeutung.

Dieses Verhalten muß gelernt werden, ist aber bei regelmäßigen Training nach 14 Tagen erlernt und in uns drin. Wenn man weiß wie das funktioniert, wird man zum Genie oder kommt ihm sehr nahe. Das kann man unter anderem in meinen Mentalseminaren erlernen.

 

Komfortzone ist der Feind jeder Neuerung. Wie sorgst du persönlich dafür, ausserhalb der Komfortzone neue Dinge umzusetzen?

Die fleissigsten Eltern haben die faulsten Kinder. Wir sind leider alle verzogen worden. Die antiautoritäre Erziehung der 68er rächt sich jetzt bitterböse. Generation R, also Relax, lässt junge Leute in den westlichen Ländern lieber Chillen. Das Geld kommt ja auch immer schön aus dem Geldautomaten. Diesen angenehmen Zustand möchte niemand gern verlassen. Die Löwen lehnen die Käfighaltung ab, haben aber nichts gegen eine wunderbare Verpflegung.

Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen. Mittelmaß heisst Mittelmässig. Entweder ich mische ganz oben mit, oder ganz unten. Das hat was mit Entscheidungen zu tun. Wo will jeder für sich stehen? Entweder ich komme aus dem Arsch, oder eben nicht.

Niemand soll sagen das geht nicht. Wenn ich etwas nicht mache, macht´s ein Anderer und der macht es gut. Also, Finger aus dem Hintern und mach Figur. Dreh Dich und verfolge Deine Ziele. Ideen hat jeder. Lasst uns Netzwerken.

Wer Ideen hat, hat kein Geld. Wer Geld hat, hat keine Ideen. Lasst uns diese Leute zusammenbringen und viele Probleme wären gelöst. Das Wort Nein, geht nicht, kannst Du nicht, funktioniert nicht, hat noch nie einer geschafft, möchte ich nicht mehr hören.

Das Meer der Möglichkeiten ist vorhanden, wir müssen es nur anzapfen. Geistesblitze sind genügend vorhanden. Nutze Dein Gehirn, es will das Du gewinnst.

 

Danke für das Gespräch Frank

 

Bild: Frank Wilde