Heidi Klum: Mehr als ein Gesicht

Von Dr. Dr. Rainer Zitelmann

Heidi Klum war eines der bestbezahlten Models der Welt und verdiente mehr als die meisten DAX-Vorstände. Sah sie besser aus als alle anderen Models? Wenn sie selbst schreibt, dass sie keineswegs besser aussieht als „viele, viele, sehr viele andere Models draußen in der Welt“, dass sie „kleiner als die meisten und schwerer“ ist, dann ist dies keine Koketterie, sondern entspricht den Tatsachen. Das Aussehen ist in der Modelbranche nur die Eintrittskarte – über den Erfolg entscheiden nachher andere Faktoren.

 

Preußische Disziplin
Durch Medienberichte gelten Models als schwierig, zickig und unpünktlich. Weil es ein oder zwei erfolgreiche Models gibt, denen dies nachgesagt wird, denken Hunderttausende andere Models, sie bräuchten eben nicht selbstdiszipliniert, zuverlässig, pünktlich, freundlich und kooperativ zu sein. Ein fataler Irrtum, der wohl die Ursache ist, warum eben auch Hunderttausende Models, die von ihrem äußeren Erscheinungsbild alle Voraussetzungen hätten aufzusteigen, nie den Sprung auf die große Bühne schaffen.
Wahrscheinlich braucht man in kaum einem anderen Beruf so viel Selbstdisziplin wie beim Modelberuf. Der Zeitplan eines gut bezahlten Models sieht nicht anders aus als der eines internationalen Topmanagers. Nur dass der Topmanager nicht gezwungen ist, im gleichen Maße auch noch auf Ernährung, Fitness usw. zu achten und bei all dem Stress jederzeit toll auszusehen. Heidi Klum hat die Erfolgsfaktoren aufgeschrieben, die für ihre eigene Karriere und für die jedes anderen Topmodels ausschlaggebend sind. Nicht zufällig steht an erster Stelle dabei die Aufforderung: „Sei pünktlich!“ Und sie fügt hinzu…..

 

Dies ist nur ein Auszug aus dem aktuellen ERFOLG Printmagazin.

 

 

Den ganzen Artikel kannst du im   aktuellen Erfolg Magazin lesen!

 

 

 

Zum Autor

 

Dr. Dr. Rainer Zitelmann
ist ein erfolgreicher Immobilieninvestor und mehrfacher Buchautor.

 

 

 

Bild: Zitelmann , Depositphotos/SBukley

Schreibe einen Kommentar

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.
  • Reject all cookies:
    No cookies except for those necessary for technical reasons are set.

You can change your cookie setting here anytime: Datenschutzbelehrung. Impressum

Back