Ja, ich bin in Bestform

Im Gegensatz zum reinen mentalen Training wirken mentale Shortcuts, weil Selbstgespräche emotional empfunden und gleichzeitig verkörpert werden. In diesem Zustand kommst du auch sofort zum Handeln. Dies gilt für alle Situationen, in denen du deine Bestform abrufst. Führe ein klares Selbstgespräch, spüre die Macht der Emotion und bringe ein Spiegelbild davon auf die körperliche Ebene. Bleibe dabei locker und lasse deine Handlung fließen.

Probiere es gleich einmal aus. Wiederhole den Satz: „Ja, ich bin in Bestform.“ Mache es mindestens zehnmal oder gerne auch öfter in deiner normalen Stimmlage. Spüre dabei deine Bestform in dir und verkörpere sie. Wiederhole es so lange, bis du dich so richtig in Bestform fühlst.

 

Mache die Übung noch intensiver

Betone bei jedem Mal ein anderes Wort. So erhältst du mehr Intensität in der Übung. Außerdem kannst du beobachten, wie sich der Sinn des Satzes durch unterschiedliche Betonung verändert. Wähle am Ende für dich die Version, die dir am besten gefällt, und wiederhole sie.

 

 

 

 

Thomas Schlechter ist ein bekannter
Business-Coach und Autor des Buches
„100% Bestform im Business“
thomasschlechter.de

 

 

 

 

Bilder: mindof/depositphotos, Thomas Schlechter