Mit dem Glauben an sich selbst

Die Lektion, die ich bei all dem gelernt habe, ist, dass kein Ziel außerhalb der eigenen Reichweite liegt, und selbst das Unmögliche kann möglich werden für Menschen mit Visionen und dem Glauben an sich selbst.“
Richard Branson, britischer Milliardär

Wie oft schon haben Sie eine Idee beiseite getan, weil Sie sich selbst sagten – oder weil andere Ihnen gesagt haben –, sie sei „unrealistisch“? Warum wagen Sie es nicht einmal, von größeren Dingen zu träumen, die sich scheinbar außerhalb Ihrer Möglichkeiten befinden? Menschen wie der britische Milliardär Richard Branson sind praktische Träumer. Was unterscheidet sie von anderen Menschen? Branson sagt, dass Sie eine Vision haben und an sich selbst glauben müssen. Hören Sie in sich hinein: Wovon haben Sie vielleicht schon seit Jahren insgeheim geträumt? Die zweite Voraussetzung ist – so Branson – der Glaube an sich selbst. Vielen Menschen fehlt es an Selbstvertrauen. Doch Selbstbewusstsein ist eine Pflanze, die wächst, wenn man sie gut düngt. Seien Sie selbstkritisch, aber machen Sie sich nicht selbst nieder. Führen Sie sich die Dinge vor Augen, die Sie schon heute erreicht haben und auf die Sie stolz sein können, zum Beispiel große Herausforderungen, die Sie gemeistert haben. Und weigern Sie sich, die „gut gemeinten“ Ratschläge derer anzuhören, die selbst ihre Träume längst begraben haben. Denn das ist wie Dünger auf Ihre eigenen Zweifel. Wenn Sie sich größere Ziele setzen und systematisch Ihr Selbstvertrauen stärken, dann werden Dinge möglich, die Sie bisher für unmöglich gehalten haben.

dr_zitelmannDer Autor: Dr. Rainer Zitelmann ist ein millionenschwerer Unternehmer und Investor aus Berlin. Er ist mehrfacher Buchautor und gilt als einer der wichtigsten Experten für Superreiche.

http://www.rainer-zitelmann.de/

Quelle: Worte des Erfolgs, Rainer Zitelmann
Bilde: Jean_Nelson/depositphotos, Rainer Zitelmann

Schreibe einen Kommentar