Pausen am Arbeitsplatz – Tipps und Tricks für eine erholsame Pausenzeit!

Immer mehr Arbeitnehmer verzichten auf ihre Pause und arbeiten durch – dabei ist bei jedem Job wichtig einfach einmal runterzufahren und eine kleine Auszeit zu genießen. Im Zeitalter der Digitalisierung ist der Stresspegel bei den meisten Arbeitnehmern hierzulande sehr hoch. Die Erwartungen allen gerecht zu werden und der immer starke Leistungsdruck können dazu führen sich zu überarbeiten. Die Folgen sind mangelnde Konzentration, Müdigkeit, Unproduktives Arbeiten und Denken und im schlimmsten Fall sogar ein Burnout. Demnach sollten sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer darauf achten, dass die gesetzlich vorgeschriebene Pausenzeit eingehalten wird. In vielen Unternehmen Deutschlands bieten Arbeitgeber mittlerweile sehr gemütliche Entspannungszonen, die deutlich mehr Komfort als ein gewöhnlicher Pausenraum bieten. Dabei sind es vor allem Branchenriesen, die für erheblich bessere Möglichkeiten zur Gestaltung der Mittagspause sorgen. So haben Unternehmen wie Facebook oder Google vielseitige Freizeitangebote für die Mittagspausen der Angestellten in den Arbeitsalltag integriert. Mitarbeiter können in ihrer Arbeitspause Tischtennis spielen, eine Massage genießen oder sich an einem reichhaltigen und ausgewogenen Buffet bedienen.

Umso besser das Pausen-Programm während der Arbeitszeit ausfällt, desto produktiver können Angestellte verschiedene Arbeitsabläufe managen und kommen deutlich lieber zur Arbeit. Aus diesem Grund haben wir Ihnen einen Ratgeber zusammengestellt, der sich mit der Gestaltung der Mittagspause am Arbeitsplatz beschäftigt. Dabei können sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer mit ein paar kleinen Veränderungen eine große Wirkung erzielen.

Raucherpausen am Arbeitsplatz sollten gestattet sein

In vielen Unternehmen und Betrieben in Deutschland herrscht eine strikte Null-Toleranz-Kampagne wenn es um das Thema ‚Rauchen‘ geht. Raucherplätze für Arbeitnehmer am Arbeitsplatz sind rar geworden, so dass Rauchern oftmals nicht anderes übrig bleibt als den langen Weg bis vor die Eingangstür zu gehen. Dabei wird Rauchern empfohlen während der Arbeitszeit nicht öfter als alle zwei Stunden eine Raucherpause einzulegen, um die Produktivität nicht zu beeinträchtigen. Das gemütliche Rauchen zur Entspannung lässt sich ohnehin viel besser Zuhause zelebrieren. So rauchen viele Arbeitnehmer in Deutschland nach Feierabend gerne eine Shisha. Die große Auswahl von fruchtigen Geschmackssorten bis hin zu würzigen Geschmacksrichtungen der Tabaksorten lässt keine Wünsche offen. Dabei ist der hochwertige  Shisha Tabak von www.wasserpfeife-shisha.com/ derzeit am gefragtesten und erlaubt es die wenigen Raucherpausen am Arbeitsplatz zu verschmerzen. Demnach ist es für Arbeitnehmer sinnvoll das Rauchen nach dem Feierabend zur Entspannung und zum Senken des Stresspegels zu nutzen.

Sich ausgewogenen in der Mittagspause ernähren

Der Büroalltag im Zeitalter der Digitalisierung kann hart sein. Viele Arbeitnehmer in Deutschland gönnen sich in der Mittagspause während der Arbeitszeit eine sehr deftige Mahlzeit, die nicht selten schwer im Magen liegt. Dabei ist für die Energiereserven des Körpers viel sinnvoller ausgewogenen und gut gefrühstückt in den Arbeitstag zu starten und am Mittag eher eine leichte Kost zu bevorzugen. Am frühen Abend lässt sich dann noch einmal etwas deftiges speisen. Auf diese Weise gelingt es für die optimale Produktivität während der Arbeitszeit zu sorgen. Unternehmen, die Mitarbeiter mit einem Catering versorgen, sollten darauf achten, dass die Auswahl der Speisen nicht zu schwer im Magen liegen.

Pause unbedingt in Anspruch nehmen

Deine 5-Minuten-Auszeit am Arbeitsplatz ist wichtig, um einfach einmal herunterzufahren und den Stress abzuschalten. Dabei sollte jeder Arbeitnehmer seine Pausenzeit von mindestens einer halben Stunde auch in jedem Fall in Anspruch nehmen. So ist es ratsam feste Rituale einzuführen, die digitale Medien für eine kurze Seite beiseiteschieben und dabei helfen können für mehr Konzentration und Kraft zu sorgen.

Bildquelle: depositphotos.com/AndreyPopov