Warum lohnt es sich, eine Umzugsfirma zu beauftragen?

Ein Umzug ist ein aufwendiges Unterfangen. Wer nicht gerade einen kleinen Haushalt und einen großen Freundeskreis mit potenziellen Helfern zur Verfügung hat, profitiert daher von einer Umzugsfirma. Diese führt den Umzug professionell und mit allen benötigten Hilfsmitteln durch. Außerdem gibt es individuelle Lösungen nach Kundenwunsch und sämtliche Möbelstücke sind vor Transportschäden geschützt.

 

Mehr Zeit für das Wesentliche

Wer eine Umzugsfirma beauftragt, spart eine Menge Zeit und Kraft. Die Umzugskartons müssen nicht selbst getragen und die Möbel nicht eigenständig im Umzugswagen verstaut werden. Somit bleibt viel mehr Zeit für die wesentlichen Dinge des Umzugs. Hierzu gehören beispielsweise Renovierungsarbeiten in der alten Wohnung. Diese kosten eine Menge Zeit. Da ist es schön, wenn die Gedanken nicht beim Kisten schleppen oder beim Möbeltransport sein müssen.

Auch in der neuen Wohnung müssen verschiedene Aufgaben erledigt werden. Hierzu gehört zum Beispiel das Anbringen von Lampen oder das Verlegen von Teppich. Damit für solche Arbeiten möglichst viel Zeit bleibt, ist es sinnvoll, den eigentlichen Umzug auszulagern. Zudem bieten viele Umzugsfirmen den Service an, die Möbel an der gewünschten Stelle aufzustellen und bei Bedarf auch wieder aufzubauen. Hierdurch wird ebenfalls eine Menge Zeit eingespart. Welche Services zum Portfolio gehören, kann auf www.umzugsservice-zh.ch nachgelesen werden.

 

Alle nötigen Hilfsmittel aus einer Hand

Umzugsfirmen arbeiten sehr professionell. Die Umzugshelferinnen und -helfer sind erfahren und kennen sich mit dem Transport von Möbeln und Umzugskisten bestens aus. Sie brauchen somit für das Ein- und Ausladen deutlich weniger Zeit als unerfahrene Laien. Zudem haben Sie alle benötigten Hilfsmittel an der Hand. Hierzu gehört zum Beispiel ein Transporter oder ein Anhänger. Diesen müssten sich die Kundinnen und Kunden ansonsten mieten, was ebenfalls Geld kosten würde. Außerdem ist es für viele ungewohnt, ein so großes Fahrzeug zu fahren.

Zudem verfügen einige Umzugsfirmen über Transportlifte. Mit diesen können Umzugskisten ganz leicht selbst aus hohen Etagen zum Umzugswagen transportiert werden. Aber auch kleine Hilfsmittel wie Umzugsdecken sind im Leistungsumfang enthalten. Somit steht beim Umzug alles Wesentliche zur Verfügung und muss nicht separat besorgt werden.

  • Tipp: Die Zahl der Umzugshelfer ist bei der Auswahl der benötigten Serviceleistungen extrem wichtig. Hier sollte nicht zu knapp kalkuliert werden.

 

Schutz vor Transportschäden

Ein großer Vorteil von Umzugsfirmen ist, dass die Möbel und Umzugskartons vor Transportschäden geschützt sind. Schnell ist es bei einem privaten Umzug einmal passiert, dass bei einem Schlagloch ein Möbelstück im Transporter umkippt und beschädigt wird. Dies kommt bei professionellen Firmen quasi nicht vor. Diese sichern die Umzugsgüter so ab, dass sie vor Beschädigungen bestmöglich geschützt sind. Sollten doch einmal Transportschäden auftreten, kommen die Umzugsfirmen bei Verschulden dafür auf. Somit sind die Möbel beim Transport viel besser geschützt, als dies bei einem Privatumzug der Fall wäre.

 

Individuelle Lösungen nach Maß

Das Schöne an einer Umzugsfirma ist, dass Sie in der Regel nach dem Baukastenprinzip arbeitet. Das bedeutet, dass sich die Kundinnen und Kunden genau die Serviceleistungen aussuchen, die für sie relevant und interessant sind. Einige wollen vielleicht nur, dass die Möbel und Umzugskartons zur neuen Wohnung gebracht werden. Andere nutzen den Aufbauservice, um Schränke und Regale in Wohnzimmer und Küche nicht eigenständig aufbauen zu müssen. Wieder andere brauchen eine besonders große Zahl an Umzugshelfern, weil sie einen ausgesprochen großen Hausrat haben. Solche individuellen Wünsche lassen sich im Rahmen des Umzugs mühelos erfüllen. Die Umzugsfirmen bieten hierfür jeweils individuelle Konditionen an und gehen auch auf Sonderwünsche gerne ein.

 

 

Bild: Depositphotos.com/liudmilachernetska@gmail.com