Wenn Selbstständige in die Finanzklemme geraten

Im Leben von Selbstständigen kann es nicht selten zu Situationen kommen, die die Finanzen belasten und im schlimmsten Fall zu ernsten finanziellen Engpässen führen können. Besonders ärgerlich ist dieser Umstand, da Selbstständige im Vergleich zu Angestellten höhere Hürden bei einer Kreditvergabe überwinden müssen und in vielen Fällen schon mit einem Kredit vorbelastet sind. Unter gewissen Umständen kann ein Überbrückungskredit für Selbstständige eine gute Möglichkeit sein, flexibel auf finanzielle Engpässe zu reagieren.

So vielfältig wie die Branchen und Geschäftsfelder sind auch die Möglichkeiten als Selbstständiger in eine finanzielle Schieflage zu geraten. Es gibt jedoch einige auffällige Parallelen, die häufig und insbesondere bei Personen festzustellen sind, die gerade in die Selbstständigkeit gestartet sind. Natürlich ist man zu keinem Zeitpunkt der Selbstständigkeit vor finanziellen Problemen ausgenommen, dennoch führen Anfängerfehler in vielen Fällen zu finanziellen Problemen. Drei exemplarische Beispiele:

 

Rechnungsausfall

Rechnungsausfälle sind im Leben von Selbstständigen meist keine Seltenheit. Eine gewisse Prozentzahl säumiger Kunden muss wohl jeder Selbstständige akzeptieren, schwierig wird es dann, wenn sich die Rechnungsausfälle häufen oder ein besonders großer Auftrag nicht fristgerecht bezahlt wird. Generell sollte man sich von säumigen Kunden trennen und den Umgang mit ihnen zu ändern, sollten sich die Fälle häufen. Wenn alle Stricke reißen, steht man am Ende des Monats ohne Geld da und hat dennoch volle Arbeit geleistet. Im Zweifel bleibt einem nichts anderes übrig, als einen Überbrückungskredit in Anspruch zu nehmen um die eigenen Rechnungen begleichen zu können.

 

Steuernachzahlungen

Ebenfalls ein häufiger Fallstrick sind Steuernachzahlungen. Gerade Personen, die neu in der Selbstständigkeit sind können hier schnell eine böse Überraschung erfahren, wenn sie sich nicht von vornherein an alle steuerlich relevanten Aspekte halten und die nötigen Rücklagen für die Steuer zurückhalten. Eine Steuernachzahlung kann schnell hohe Summen annehmen, sodass man hier in jedem Fall genau hinsehen sollte, um Ärger zu vermeiden. Wer eine Steuernachzahlung zu leisten hat, kann sich unter Umständen auf eine Ratenzahlung einigen, nicht immer ist dies aber von Erfolg gekrönt. Im schlimmsten Fall führt hier kein Weg um eine Kreditaufnahme herum um den Betrieb am Laufen zu halten.

 

Neue Investitionen

Neue Investitionen sind selbstverständlich auch nicht selten ein Grund für einen Kredit. Gerade Maschinen sind immer eine relativ teure Investition, aber auch alleine die Neueinrichtung eines Arbeitsplatzes kann schnell das normale Budget sprengen und einen Kredit notwendig machen. Wenn solche Anschaffungen plötzlich getätigt werden müssen, kommt man um einen Kredit kaum herum, insbesondere dann, wenn die Neuinvestitionen dringend benötigt werden, um den Betriebsablauf nicht zu beeinträchtigen.

 

Kreditbedarf ermitteln und Angebote vergleichen

Selbstverständlich sollte man gerade als Selbstständiger darauf achten, nicht den erstbesten Kredit zu wählen, sondern einen Kredit, der bestmöglich zu den eigenen Ansprüchen passt. Durch einen Vergleich der Angebote verschiedener Banken und Finanzdienstleister lässt sich schnell und unkompliziert der jeweils günstige Kredit finden. Mehr Infos auf Kreditvergleich24 – hier werden diverse Anbieter genauer unter die Lupe genommen. Es ist zudem ratsam den Kreditbedarf möglichst genau zu ermitteln, was angesichts der jeweiligen Einzelfallsituation mehr oder weniger schwierig gestaltet. Im Zweifel sollte der Bedarf ein wenig nach oben kalkuliert werden. Eine Möglichkeit der vorzeitigen Rückzahlung des Kredits bietet sich zudem an, um sofern möglich, den Kredit schneller als vorgesehen zu tilgen.

 

Bild: Skitterphoto/pixaybay.com