Onlinehandel: Damian Prus im Interview

Damian Prus hat es sich zur Aufgabe gemacht Onlinehändler strategisch darin zu beraten, wie sie für ihren Betrieb mehr Wachstum erhalten und letztendlich in der schnelllebigen digitalen Welt die neusten Strategien, Methoden und Techniken anwenden können. Das Erfolg Magazin sprach mit ihm nun über dieses neue Geschäftsfeld.

 

Viele stürmen derzeit in den Onlinehandel, auch ohne Vorerfahrung. Kann das gut gehen?

Kurz gesagt: ja. Der Trend hin zu Onlinehandel statt dem klassischen Einzelhandel besteht nicht erst seit gestern. Und er wird anhalten. Daher ist die beste Entscheidung eine Entscheidung für den Schritt in die digitale Welt. Wer jetzt nicht mehr den Absprung schafft, sollte besser einen guten Lebenslauf haben.

 

Du bist mit deinem Unternehmen sehr erfolgreich. Wie kam es dazu?

Tatsächlich liegt das auch an meinem frühen Kontakt mit dem Computer und das daraus entstandene Verständnis für das Digitale. Als Kind wollte ich meine Leidenschaft dafür zum Beruf machen. Später kamen auch andere Gründe dazu, wie zum Beispiel, dass ich meiner Familie etwas hinterlassen möchte. Dann habe ich mit der Gründung meines ersten Unternehmens diesen Traum in die Tat umgesetzt und damit angefangen, Geschäftsmodelle digital zu transformieren und weiterzuentwickeln. Heute sehen meine Tätigkeiten natürlich noch einmal etwas anders aus als zu Anfangszeiten. Nach wie vor unterstütze ich mein Team aber gerne selbst im operativen Geschäft.

 

Wie schafft man es, aus zufälligen Kunden dauerhafte Kunden zu machen?

Das ist natürlich die größte Herausforderung für Onlinehändler. Die Hebelwirkung durch wiederkehrende Kunden sorgt für eine signifikante Umsatzsteigerung und stabiles Wachstum. Das ist wie bei einem guten Fußballclub: ohne die Fans  und die dadurch entstehende Signalwirkung wäre der Club nur halb so interessant, selbst wenn er guten Fußball spielen würde.

Meine geheime Methode zu der Transformation von Neukunden in wiederkehrende Kunden, die ich bald veröffentlichen werde, ist genau auf diese Hebelwirkung ausgelegt. Es geht konkret darum, wie man mit fünf genau messbaren Bausteinen (performance, smart, loyal, happy & sale) den Customer Journey abbilden und optimieren kann. Mehr darüber gibt es natürlich bald auf meiner Website www.damianprus.de.

 

Kann man genau berechnen, wie die Reise weitergeht? Weißt du bereits wo du in drei Jahren stehst?

Berechnen? Das wichtigste ist natürlich, dass der Cashflow kontinuierlich bleibt! Ich spreche da ungern über Details, werde allerdings definitiv dem Onlinehandel treu bleiben. Handeln statt Labern. Meine Mission ist klar: ich werde den Onlinehandel revolutionieren und sämtliche Umsatzrekorde knacken! Ein Weg dahin führt z.B. über die Gründung einer eigenen Beauty-, Kosmetik- & Pflegemarke.

 

Erfolgreiche Onlinehändler fangen oft an, andere strategisch zu beraten. So wie du. Warum das?

Das hat oft mit persönlichen Ambitionen zu tun, denn als Onlinehändler fehlt dir je nach Skalierungsgrad der persönliche Kontakt zu den Kunden. Man isoliert sich als Unternehmer und wenn man sich selbst wie ich als Mentor sieht, dann geht man irgendwann diesen Schritt. Natürlich geht es auch ums Geschäft: ich schließe ja keine Investments, Beteiligungen oder neue Ideen aus.

 

Bild: privat